Die Entsäuerung des Organismus und die Wiederherstellung des Säure-Basen-Gleichgewichts

Grundvoraussetzung ist die Umstellung auf eine basenüberschüssige, vitalstoffreiche Ernährung.

Der Körper soll zusätzlich mit basischen Mineralstoffen versorgt werden, damit er neueintreffende Säuren neutralisieren und gleichzeitig die körpereigenen Depots auffüllen kann. Dazu eignet sich z.B. die bereits erwähnte Sango Meereskoralle, da sie zahlreiche Mineralstoffe, Spurenelemente, darunter viele lebenswichtige Substanzen enthält.

Eine weitere Möglichkeit, den Körper mit ausreichend Basen zu versorgen sind Basenpulver oder Basentabletten. Dr. Jacob’s Basenpulver ist das kaliumreichste und natriumärmste Basenmittel in Deutschland mit 95 % Citraten – hergestellt aus pflanzlichen und mineralischen Rohstoffen.

Damit gelöste Säuren aus dem Körper ausgeschwemmt werden können, sollte während der Entsäuerung auf eine ausreichende Wasserzufuhr, in Form von stillem Wasser (ca.2,5 Liter) und zusätzlich Kräutertee, wir empfehlen Bio Basentee, geachtet werden.  Die speziell ausgewählte BIO-Kräuter-Kombination unterstützt den Körper in seiner natürlichen Regulation und bietet ihm eine Vielfalt wertvoller basischer Elemente. Alle Kräuter stammen aus kontrolliert biologischem Anbau.

Die Haut spielt eine wichtige Rolle bei der Entsäuerung. Daher eignen sich Basenbäder besonders gut, um Säuren über die Haut auszuleiten. Basisches Badesalz mit pH-Werten zwischen 8,5 und 9 neutralisiert Säuren auf der Haut und reinigt die Poren. Es regt die Haut in ihrer natürlichen Ausscheidungsfunktion an.

Empfohlen werden während einer Basenkur 2-3 Vollbäder in der Woche und zusätzlich täglich basische Fußbäder, da über die Fußsohlen besonders gut entsäuert werden kann.

Auch über die Lunge werden Säuren ausgeschieden. Eine tiefe Atmung, wie die rhythmische Yogaatmung, hat positiven Einfluss auf den Säure-Basenhaushalt.

Moderate Bewegung und strammere Spaziergänge fördern nicht nur das Allgemeinbefinden, sie unterstützen ebenfalls die Ausscheidung der Säuren. Zum einen über die Lunge, zum anderen durch das Schwitzen über die Haut. Geeignet sind auch Saunabesuche.

Heilende Bitterstoffe, wie in Heidelberger’s -7-Kräuterstern regen die körpereigene Basenproduktion an und helfen dem Körper Schlacken, Gifte und Säuren zu lösen und auszuscheiden. Bitterstoffe wirken sich zu dem positiv auf die Verdauung aus und unterstützen Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse.

Neben einer gesunden basenüberschüssigen Ernährung sollten wir unsere Lebensgestaltung im Blick haben. Stress, Ärger, zu wenig Zuwendung, auch negative Gedanken erzeugen ebenfalls Säuren und belasten somit unseren Organismus mit all seinen fatalen Folgen.